Gamescom 2011



http://www.witchers-journal.de/media/content/gc11_17.png



Wie einige von euch bereits wissen, haben wir durch die in Deutschland zuständige Community-Managerin Adelina auf der diesjährigen GamesCom die Chance bekommen, uns mit den Entwicklern zu treffen, zu reden und natürlich auch das Spiel zu spielen.
Für euch vor Ort waren Sweil, Tim Andersson, Philarius und ich.
In diesem Thread werde ich sowohl unseren Tagesablauf, die Ergebnisse aus dem Interview und unsere Eindrücke vom Spiel schildern.

Beginnen wir mit dem Frühstück:

Nach einigem Suchen und leichten Verspätungen trafen wir dann doch alle um ca. 10 Uhr in der Früh in dem vorher ausgewählten Café ein und wurden uns vorgestellt.
Das Frühstück wurde, neben dem wörtlichen Sinn, fürs Kennenlernen, fürs allgemeine Plaudern und für die weitere Tagesplanung genutzt. Jeder war sehr locker drauf und es wurde ausgiebig über alle möglichen Themen, nicht nur Herr der Ringe, geredet.
Nach ca. 1 Stunde machten sich alle auf den Weg zur GamesCom, um dort mit dem Interview und Probespielen fortzufahren.
Durch den Verkehr aufgehalten, trafen wir auch erst gut eine Stunde später
alle in der Business Area am Warnerstand (wir wurden mit Ausweisen versorgt, mit denen wir Zugang hatten, dazu später noch mehr) ein. Nach ein, zwei Getränken und einem kleinen Snack am Buffet, wurden wir dann noch zwei weiteren Leuten vorgestellt, einmal dem Lead-Designer und einem Producer. Die beiden gaben uns noch eine kurze Einleitung und drückten Sweil, Philarius und mir (Tim war sehr tief in ein Gespräch mit dem Community-Manager der USA verwickelt) gleich die Controller in die Hand.
Wir spielten die eine Mission, die nur bei den Präsentationen für die Presse zu sehen/spielen war, auf der XBox 360. Ich spielte den Zwerg, Philarius die Elbin und Sweil den Menschen.
Den Inhalt der Mission schreibe ich in einen Spoiler. Es ist auf jeden Fall storyrelevant, wer es also nicht erfahren möchte, liest es sich nicht durch.

Spoiler:
In einer Zwischensequenz sahen wir eine Zwergenfestung und ein paar Zwerge, die sich Gedanken über den bevorstehenden Angriff der Uruks/Carn Dûm-Kämpfer machten und sich der Verteidigung der Festung widmeten.
Nach einigen Dialogen erschienen drei Adler am Himmel, mit eben den drei Hauptcharakteren auf dem Rücken. Kaum waren wir gelandet, wurden noch zwei, drei Sätze ausgetauscht und die Zwerge zogen sich in die Festung zurück und ließen uns das vorderste Tor verteidigen.
Spoiler Ende

So, der Inhalt ist erzählt, der Rest verrät nichts über eventuelle Storyelemente.
Zu Beginn hatten wir noch einiges an Zeit, um uns mit der Steuerung vertraut zu machen und uns ein wenig im Inventar umzusehen. Die Entwickler, die stets hinter uns standen und uns Ratschläge gegeben haben, gaben uns noch einige Tipps, um die Kämpfe weitestgehend gut zu überstehen.
Nachdem wir alle bereit waren und die erste Truhe plünderten, gingen wir von der obersten Plattform herunter und sahen bereits die ersten Gegner von Belagerungstürmen (die später von den Adlern zerstört wurden) auf uns zu laufen. Wir hatten die Möglichkeit, die Gegner mit befestigten Ballisten zu befeuern, oder ihnen im Nahkampf zu begegnen.
Nach der ersten Welle von Gegnern waren wir gezwungen, uns in den Startbezirk zurückzuziehen. In der zweiten Angriffswelle kamen deutlich mehr und stärkere Gegner (u.A auch Bogenschützen) auf uns zu.
In der letzten Welle kamen auch zwei Trolle, um das Tor zu zerstören. Die Adler waren in dieser Mission nicht verfügbar, wir mussten uns also selbst um die Trolle kümmern.
Unsere Taktik war, dass sich einer im Nahkampf mit den Trollen beschäftigt hat und die anderen beiden bevorzugt aus der Entfernung agierten. Trotz alledem brauchten wir für einen Troll gut eine Minute.
Nachdem dann beide erledigt waren, war die Verteidigung geschafft und die Mission zu Ende.

***


Nach dem Aufenthalt in der Business Area spielten wir auch noch zwei Durchgänge am Stand in der Entertainment Area (durch die Ausweise konnten wir glücklicherweise die Warteschlange umgehen und direkt 2x hintereinander spielen).
Da sich unsere Spieleindrücke auch auf dieses Spielen beziehen, nenne ich das bereits jetzt und nicht erst am Ende.
Zu spielen war die gleiche Mission wie bereits auf der E3. Wir kämpften uns durch Teile von Fornost durch und mussten am Ende der Mission Elladan und Elrohir beschützen, während diese versuchten, ein Tor von einem Zauber, der uns den Durchgang verwehrte, zu befreien.
Die Mission könnt ihr euch auch noch einmal per Video verinnerlichen (Link siehe unten).

***


So, der Übersicht halber liste ich unsere Spieleindrücke jetzt noch separat auf:

Unsere Spieleindrücke

  • Vorweg: Uns allen hat das Spielen sehr viel Spaß gemacht und die
    Vorfreude auf das Spiel ist bei jedem noch weiter angestiegen
  • Das Spiel scheint in der Entwicklung bereits sehr weit fortgeschritten zu
    sein - bis auf einen Bug und einen kleinen Grafikfehler haben wir keine
    Schwächen entdecken können
  • Das kooperative Spielen ist wirklich verdammt wichtig, wenn jeder
    macht was er will, hat man so gut wie keine Chance zu überleben
  • Es gibt verschiedene "Teamcombos" gegen einzelne Gegner. Bei uns war
    es der Fall, dass Philarius gegen einen Uruk kämpfte, ihn sehr
    schwächte und ich ihn dann mit einer Tastenkombination köpfen
    konnte. Stichwort: Finishing-Moves
  • Man braucht gegen jede Art von Gegner verschiedene Taktiken
  • Die ersten Spielversuche waren für uns alle nicht gerade einfach. Wir
    sind oft sehr knapp dem Tod entkommen, Philarius starb sogar einmal –
    Sweil konnte ihn durch Gedrückthalten der Aktionstaste wiederbeleben
  • Die Steuerung ist zwar sehr komplex (viele Aktionen lassen sich nur
    durch mehrere Tasten gleichzeitig ausführen), doch ist die Steuerung
    schnell und einfach zu erlernen. Auch für mich, obwohl ich erst ein,
    zwei mal vorher mit einem XBox-Controller gespielt habe
  • Es lassen sich an sehr vielen Ecken, manchmal muss man ein wenig
    suchen, Tränke und Pilze (die für die Herstellung von Tränken benötigt
    werden) finden
  • Getötete Gegner geben oftmals mehrere Items, die durch
    einfaches Durchlaufen aufgesammelt werden
  • Truhen geben für jeden der drei Spieler Items. Jeder kann die gleiche
    Truhe also einmal plündern
  • Das Inventar ist riesig. Für jeden Rüstungsteil gibt es eine eigene Seite
    (egal ob Helm, Armschiene, Waffe etc.)
  • Die Elbin kann kein Dauerfeuer mit ihren Fernangriffen. Dies wurde
    anhand eines Videos ja von vielen kritisiert - ihre Fernangriffe benötigen
    einige Zeit, um sich wieder aufzuladen
  • Ein Kritikpunkt: Man wird doch recht häufig umgeworfen und kassiert,
    während man auf dem Boden liegt oder am Aufstehen ist noch einige
    Schläge
  • Das Spiel hat durchgehend ein sehr hohes Tempo, es kommt häufig zu
    hektischen Situationen, wenn man sich heilen muss, gleichzeitig aber
    auch ausweichen und den Adler rufen möchte
  • Die Grafik (und vor allem) die Zwischensequenzen sehen richtig toll aus
  • Das Spiel ist sehr düster (man erkennt trotzdem alles gut) und, wie
    vermutet, blutig
  • Die Inzenierung ist klasse. Wenn sich Beleram (Adler) auf Trolle stürzt, ist
    das schon ein wenig Gänsehaut-FeelingDas Spiel hat im Englischen eine
    verdammt gute Sprachausgabe
  • Die Charaktere spielen sich alle sehr unterschiedlich, jeder hat seinen
    eigene Reiz und alle machen sehr viel Spaß
  • Die Attribute der Waffen lassen sich schnell und unkompliziert mit denen
    der ausgerüsteten Waffen vergleichen. Ein grüner Pfeil bei einem Attribut
    zeigt an, dass es besser ist, ein roter Pfeil zeigt an, dass es schlechter ist

    Nach dem Spielen in der Business Area fuhren wir sofort mit dem Interview fort. Dieses haben wir auch aufgenommen und gefilmt, das Video wird aber voraussichtlich erst Montag zu sehen sein. Daher liste ich hier auch noch einmal die Aussagen der Entwickler auf. Ausführlicher bekommt ihr das dann (in Englisch) im Interview zu sehen:

    Das Interview

    Die Entwickler sind selbst sehr über die "ab 16 Einstufung" der USK überrascht. Sie haben uns aber nochmals versichert, dass das Spiel komplett uncut erscheinen wird
    Es soll viele Nebenquests geben, die mehr über die Story preisgeben, mit dem eigentlichen Handlungsstrang der Hauptstory aber nichts zu tun haben
    Beleram führt den Spieler/die Spieler durch das ganze Spiel
    Man wird während des Spiels auf viele bekannte Personen aus Film und Buch treffen. Später noch eine Vermutung unsererseits dazu
    Die Entwickler haben sich bei anderen Spielen umgeschaut und sich von gut ankommenden Elementen inspirieren lassen
    Es wird keine Demo geben - Grund dafür sei die Schwierigkeit, das Spiel in einer kurzen Testversion richtig zu präsentieren
    Es wird einen Voice-Chat (Reden über Headset) geben und die Entwickler hoffen, dass dies von möglichst vielen Spielern auch genutzt wird, um den kooperativen Part zu fördern
    Es gibt insgesamt über 1 Mio. Items im Spiel
    An einigen Stellen wird man immer mal wieder auf die 9 Gefährten treffen und es wird Verbindung zwischen beiden Geschichten hergestellt

    Es gibt sehr viele NPCs, die man jederzeit ansprechen kann
    Das Spiel unterstützt alle DirectX Versionen von 9-11. Die genauen Systemanforderungen konnten uns nicht genannt werden
    Wir haben uns während des Spielens und auch nachher noch einige Gedanken gemacht und ein paar Vermutungen aufgestellt.
    All das, was jetzt folgt, wurde weder offiziell bestätigt, noch übernehmen wir irgendeine Garantie für die Richtigkeit der Vermutungen.

    Vermutungen

    Man reist mit den Adlern von Mission zu Mission (siehe Spoilerinhalt der einen Mission)
    Bruchtal könnte der friedliche Aufenthaltsort sein, an den man nach jeder Mission zurückkehren kann
    In Bruchtal findet man z.B. auch Händler, bei denen man die auf den Missionen eingesammelten Items verkaufen und neue Items kaufen kann
    In Bruchtal lassen sich viele Nebenquests starten
    Von Bruchtal aus lässt sich jederzeit die Hauptstory weiterspielen, mit einem Flug der Adler
    Pallando und Alatar spielen eine Rolle in der Geschichte. Wir haben die Entwickler auf die beiden Zauberer angesprochen, sie sind der Beantwortung der Frage aber mit einem Lächeln auf den Lippen geschickt ausgewichen
    Abschließende Worte:

    Es war ein richtig toller Tag mit vielen Eindrücken zum Spiel und sehr interessanten und lustigen Gesprächen. Alle Leute von Warner/Snowblind Studios waren super drauf, wir haben auch noch nach dem Spielen und nach dem Interview mit einigen weiter geredet - über alle möglichen Themen.
    Ich/Wir hoffe(n), dass alles genannt wurde, es ist aber verdammt schwer, sich so viel zu merken und sich dann noch zu erinnern und es aufzuschreiben.
    Ihr könnt also zu Gameplay-technischen Sachen durchaus Fragen stellen, vielleicht können wir die ja noch beantworten.
    Wenn das Video fertig bearbeitet und hochgeladen ist, könnt ihr natürlich auch das noch ansehen und um ein paar Fotos kümmern wir uns auch noch.
    Jetzt muss der mittlerweile sehr lange Text erst einmal genügen.
    ***

    Weiterführende Links:

    Die Homepage
    Das WitN Forum
    Forenübersicht
    Fornost Gameplay Video


StartseiteTeamImpressumNach oben